Kinderportrait im Frühling

Hurra, der Frühling ist da

Endlich steigen die Temperaturen, die Tage werden länger und die Natur erwacht.

Zeit die nächsten Shootings zu planen.

Jedes Jahr suche ich nach  märchenhaften Location. Ganz besonders der Frühling bietet soviel.

Magnolien-, Kirsch- und Apfelbäume oder die farbenprächtigen Tulpenfelder ziehen mich magisch an. Eins ist wichtig. Kenne die Blütezeit. So schnell wie die Blüten kommen, so schnell sind sie auch wieder weg. Mitte April bis Anfang Mai ist die beste Zeit für ein Shooting im Blütentraum.

Mutter mit ihrem Baby zwischen blühenden Kirschbäumen.

Styling und Probs

Für ein harmonisches Mutter-Kind-Portrait ist das Styling ganz entscheidend. Ab und zu arbeite ich auch mit Foto-Utensilien auch Probs genannt.

Dazu zählen Hüte, Haarkränze oder eine schöne Picknickdecke. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Probs müssen nicht teuer sein. Eine heruntergefallene Kirschblüte oder Löwenzahnblüten zu einem Kranz geflochten. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Ich achte nur darauf, dass sie das Bild natürlich unterstreichen. Der Grad zwischen kreativer Frühlings-Fotografie und Kitsch ist schmal.

Während des Shootings gebe ich kleine Aufgaben, diese zaubernd dann natürliche und authentische Bilder. So entsteht mein persönlichen Stil in der Kinderfotografie sowie in der Familienfotografie. 

Portrait von zwei kleinen Mädchen auf der Blumenwiese.
Mädchenportrait in mitten der Kirschblüte in Witzenhausen

Das Spiel mit der Tiefenschärfe

Gerade bei einem Shooting im Blütenmeer spielt der Schärfen und Unschärfenbereich eine große Rolle. Die Blende öffne ich so weit es geht. Dadurch vermischen sich die Blüten zu einem Meer von leuchtenden Punkten, auch Bokeh genannt. Es entsteht ein märchenhafter Look und das Hauptmotiv rückt somit stärker in den Fokus.

Wäre das Bild komplett scharf, würde es unruhig wirken und der Betrachter könnte sich im Bild verlieren.

Von daher liebe ich Festbrennweiten-Objektive. Die zaubernd diesen  Effekt ganz  besonders.

Junge Mutter mit ihrem Baby auf dem Arm während eines Kirschblüten-Shootings in Witzenhausen.
Junge Mutter mit ihrem Baby auf dem Arm während eines Kirschblüten-Shootings in Witzenhausen.

Wann ist die perfekte Tageszeit für ein Shooting?

Das ist sicher Ansichtssache. Aber wenn die Sonne scheint, dann immer am späten Nachmittag. Im Frühjahr zwischen 17 und 19 Uhr. Dann steht die Sonne perfekt. 

Ich checke vor einem geplanten Shooting immer den Lichteinfall. Wo steht die Sonne, wenn ich shooten möchte. Da ich es liebe im Gegenlicht zu arbeiten, ist dies ein extrem wichtiger Punkt.

Dazu gibts es auch schon einen anderen Blogpost gemacht.

Junges Mädchen bei einem Kirschblüten-Shooting in der Abendsonne.

Du möchtest auch ein Shooting im Blütenmeer?

Dann heisst es schnell sein. Momentan blühen die Apfelbäume noch. Auch Rapsfelder stehen in voller Blüte. Und der Flieder zeigt sich von seiner schönsten Seite.

Kontaktiere mich gern.

PS: es sind gerade so wunderschöne Kleider für meine Kunden eingetroffen. Ich freue mich darauf dich für dein besonderes Shooting zu stylen.

Sonnigste Grüße 

Claudia

Menü schließen