Also wenn ich eins kann, dann backen.. NICHT!

 

Aber dafür kann ich Momente einfangen und in diesem Falle auch komplett organisieren.

Seit 9 Jahren feiern wir nun schon Kindergeburtstage. Okay, okay.. die ersten 2 zählen nicht so ganz. Aber danach ging es richtig los. 

Ich ließ mich anfangs davon überzeugen, dass pro Lebensjahr ein Kind eingeladen wird. Das macht man doch so. Oder!?

Nach kleineren und größeren Missgeschicken, habe ich mir das überlegt und es werden bei jedem Geburtstag max. 6 Kinder eingeladen. Inklusive meiner beiden Kinder sind wir dann bei 8 und das ist dann auch mehr als genug wie ich finde.

Aber dieses Jahr sollte alles anders werden. Emilia wünschte sich einen sportiven und aktiven Kindergeburtstag im Uni-Sportzentrum. Hier werden zahlreiche Kindergeburtstage angeboten. Unter anderem Kanufahren, Klettern, Schwimmen, Mermaid-Swimming oder Geo-Caching. Emilia entschied sich dann für Sport- und Spiele und da ich dort komplette Unterstützung bekam, durften auch mehr Kinder eingeladen werden. Insgesamt waren wir dann bei 11 Kindern.

Wie alles begann

Emilia liebt meine selbstgemachten Pralinen. Diese haben wir dann am Vorabend  noch „schnell“ kreiert.

Natürlich wurde ich morgens von einem aufgeregten kleinen Mädchen geweckt und wir öffneten zusammen die Geschenke. Diese leuchtenden Augen und das Strahlen in ihrem Gesicht sind unbezahlbar.

Dann kam etwas früher ihre Freundin dazu und alle Kinder halfen fleissig beim Vorbereiten und hier startete auch mein dokumentarische Geburtstagsreportage. Die Bilder habe ich allen Eltern als Mitbringsel später geschenkt.

Junge mit Luftballon
zwei Mädchen malen am Tisch

Es ist natürlich schwieriger, wenn man den Geburtstag noch selbst organisiert und auf die Kleinen aufpasst, dass es nicht schon vor der Party Tränen gibt. Und dabei noch all die süssen kleinen Momente einfangen möchte, damit dieser Kindergeburtstag auch auf den Bildern unvergesslich bleibt. 

Wenn ich euren Kindergeburtstag fotografisch begleiten darf, ist das dann definitiv einfacher. Gern bringe ich mich aber mit Ideen ein.

 

Es geht los!

Die kleinen Leckereien, Luftballons und Pinata (die hatte sich Emilia gewünscht) und Deko nicht vergessen. Ach ja.. und natürlich die lieben Kleinen natürlich auch nicht.

 

Kinder auf dem Parkplatz

Die Aufregung steigt!

Und prompt sind war auf dem falschen Parkplatz gelandet und mussten noch eine Ehrenrunde um das Gebäude machen. Wir waren pünktlich und alle Partygäste waren mittlerweile auch schon da.

Dann wurden wir von den zwei enthusiastischen Betreuern empfangen und es wurde sogar gefragt, welche Spiele die Kinder gern spielen (Computerspiele ausgeschlossen.. kleiner Witz am Rande)

Kinder sitzen in Sporthalle
Kinder spielen in der Halle.

Ich habe mich bewußt für überwiegend schwarzweiß-Aufnahmen entschieden. Das bringt meines Erachtens Ruhe und Harmonie ins Bild. Denn es war wirklich eine Menge los in der Halle und somit auch auf dem Bild.

Es wurden zwei Stunden lang verschiedenen Spiele wie Brennball und Zombie-Ball gespielt und dann wurden die Fahrzeuge geholt. Und es ging rund im wahrsten Sinne des Wortes. 

Mir geht immer noch das Herz auf, wenn ich daran denke. Die Kinder waren so voller Freude dabei. Einfach nur herrlich.

Kinder spielen Ball

Es wird bunt

Während die Kinder sich weiter ausgetobt haben, sind wir zum Auto und haben heimlich alles für die Party geholt, denn das war eine Überraschung.

Heliumballons, Luftschlangen und laute Kindermusik durften nicht fehlen.

Und kaum hatte ich alles dekoriert kam auch schon die Sonne raus und tauchte die kleine Cafeteria in goldenes Licht. Da hüpfte mein fotografisches Herz gleich doppelt so hoch.

Luftballons im Partyraum

Die Kinder waren gut ausgepowert und freuten sich über all die Naschereien und Emilia war doppelt so stolz, dass ihre Pralinen als Erstes verputzt worden.

Wie übergeben wir die Geschenke?

Seit 3 Jahren handhaben wir es so, dass wir Flaschendrehen machen. Alle Kinder sind mit Feuereifer dabei und somit wird auch jedes Geschenk gewürdigt und alle haben Spaß bei der Übergabe.

Geschenke bei der Geburtstagsfeier

Spiele zum Kindergeburtstag

Ich hatte mir kein festes Konzept ausgedacht, denn meine Erfahrung besagt, dass das eh nie so klappt. Also habe ich einfach abgewartet wie die Stimmung so ist. 

Es gibt unzählige Spiele und in die engere Auswahl kamen der Zeitungstanz, Luftballon-Tanz oder Stopp-Tanz.

Schliesslich wurde es dann der Stopptanz, welchen wir auf Wunsch noch modifiziert haben. Bei jedem Stopp bekamen die Kinder eine Position vorgeschrieben. Aber seht selbst.

Kinder tanzen

Ist die Party jetzt aus?

Aber nein.. jetzt gehen wir raus und kümmern uns um deine Pinata. Was für ein Spaß. Nur nicht für kleinere Kinder.

Überall werden diese schönen bunten Tierchen angeboten und sollen der Party-Hit schlechthin sein.

Ganz ehrlich, wenn euer Kind keine Superheldenkräfte hat, dann wird es dieses störrische Tier nicht gezwingen können.

Ich glaube nach 20 Minuten hat mein Lebensgefährte die Zügel in die Hand genommen und dieses ungezogene Ding zur Strecke gebracht. Alle Kinder waren mit ausreichend Süsskeiten versorgt und die Pinata war am Boden zerstört.

 

Der krönende Abschluss.. SEIFENBLASEN

Dieses ganze Prozedere gab mir jedoch Zeit das letzte Highlight dieses Kindergeburtstags vorzubereiten

Ich sage nur eins.. 1 Liter Seifenblasenflüssigkeit und eine riesige Wiese.

Kinder spielen mit Seifenblasen
Seifenblasen auf Kindergeburtstag

Fazit

Wirklich ein wundervoller Tag mit unglaublich tollen Momenten. Viele glückliche und beseelte Kinder und Erwachsene (mich eingeschlossen).

Das machen wir definitiv wieder. 

Und danke an alle Eltern die es mir erlaubt haben eine Geburtstagsreportage über diesen Tag zu fotografieren.

 

Sehr gern begleite ich auch euren Geburtstag und stehe mit Rat und Tat zur Seite. Ich freu mich auch euch.

Menü schließen